Startseite

der Bart lebt

Versicherungsbüro

Tanzschule

Kontakt

Impressum

Bartaktionen 2011

USA-Aufenthalt 2011

Auf Einladung vom Beard-Team USA wurde ich in die Jury eingeladen.

In Lancaster im Staate Pennsylvania fand die diesjährige amerikanische Bartmeisterschaft am 8. Oktober statt. Ich wurde vom Veranstalter eingeladen bei über 200 Teilnehmern Jurymitglied zu sein. Fotoposter von mir kündigten mein Kommen an. Die Gage? Flug, Hotel und Beiprogramm frei. Vor dem Wettbewerb konnte wer mochte einige Tage bei den Amish-People auf einer Amish-Farm arbeiten, leben, kochen, backen, übernachten u.s.w. . Nachts auf der Amish -Farm ohne Strom! Die Amishe leben ja noch wie vor 300 Jahren ohne jegliche Elektrizität. Kein Auto, kein Fernseher, kein Telefon. Das Outfit für alle gleich. So wurden auch wir, meine Partnerin und ich, amish.mäßig eingekleidet. Mit dem Berliner “Doc” und Mario erlebten wir tolle Amish-Tage.

Zum Wettbewerb ging es nach New York, um in Manhattan das Hotel für den New-York-Aufenthalt zu beziehen. Das ja nie schlafende New York nahm uns voll in den Griff. Der Executive Manager vom German-American Conmmittee und Börsenspezialist vom Fernsehsender ntv hat uns in die Wall Street in die Börse eingeladen, um die Börse im Handel zu erleben. Nachdem es ja seit 11.9. vor zehn Jahren als Privatperson nicht mehr möglich ist das “Parkett” zu erleben, war es für uns schon ein gewaltiges Erlebnis. So sind wir für 2012 schon für die Steuben-Parade eingeladen. Die Amerikaner stehen einfach auf den Bart von Willi Chevalier.

1. Platz bei der internationalen Deutschen Bartmeisterschaft in Leinfelden-Echterdingen.

2011_02
2011_01

Diesmal ging es auf Einladung von RTL ins Fernsehstudio von Endemol für eine neue Spielschow “Es kann nur einen geben” mit Oliver Geissen. Gedreht wurde im Studio in welchem auch “Wer wird Millionär” aufgezeichnet wird. Aus vier bärtigen Kandidaten musste die Jury den mit dem falschen Bart erkennen. Die hochkarätige Jury war besetzt mit Sophia Thomalla, Joachim Llambi, Andrea Kiewel, und Marco Schreyl. Soviel sei gesagt; die Jury hat den falschen Bart für echt gehalten.

Sieger bei der ersten schwäbischen Bartmeisterschaft in Löwenstein

2011_Löwenstein

Oberammergau

Am 6.12.11 war ich als Wertungsrichter nach Oberammergau vom amerikanischen Fernsehen für ein Amazing Race eingeladen. Es mussten sich amerikanische Teams über ein Casting für dieses Rennen um die ganze Welt bewerben. Für Deutschland galt es nach dem Besuch der Zugspitze in Oberammergau von meinem Bartfreunden aus Amberg Bärte nach Bildvorlagen zu stylen. Erst nach meinem o.k. bekamen die Teams von mir die neue Aufgabe ausgehändigt. Für diese zu lösen hieß es auf eigene Faust eine Flieger zu bekommen um nach Aserbaidschan zu fliegen, um dort wieder Aufgaben zu lösen. Nach der Ausstrahlen in Amerika vom Amazing Race bei dem es hieß Millionen US-Dollar zu gewinnen, bekam ich von meinen amerikanischen Bartfreunden ein „Super“ für mein Mitwirken.

by Hähnel Computerservice

Impressum

Kontakt